• printupy banner2
  • betaprusa-v2-banner1
  • printed-parts banner3
  • foto-1
  • PrintStencil-3ddruckschrift
  • Printupy 3D Drucker Komplettsystem
  • BetaPrusa V2 3D Drucker Bausatz
  • 3D gedruckte Modelle
  • Zweifarbig 3D gedruckte Objekte
  • Lötmasken und Platinen im Kundenauftrag

Start

Printupy 3D Drucker

Written by BonsaiBrain. Posted in Projekte

2PrintBeta präsentiert: Der Printupy 3D Drucker - ein professionelles Komplettsystem.

Immer mehr Menschen zeigen Interesse an 3D Druckern. Doch viele trauen sich nicht zu, ein solches Gerät selbst aufzubauen.

Dafür haben wir den Printupy 3D Drucker entwickelt, welcher als fertig zusammengebautes Gerät geliefert wird. Eine Betriebsanleitung, so wie umfangreiche Dokumentation befindet sich selbstverständlich im Zubehör auf einem USB-Stick und erleichtert die Inbetriebnahme des Gerätes.

Der Printupy 3D Drucker wurde mit den aktuellsten Techniken des 3D Drucks entwickelt und lässt sich einfach und komfortabel mit einer integrierten Steuerungseinheit bedienen. Durch sein schickes Acrylgehäuse, welches die moderne Elektronik und ein leistungsstarkes Netzteil enthält und seinen neuartigen Z-Achsen Antrieb ist dieser 3D Drucker ein professionelles Desktop Accessoire. Mitgelieferte Softwareprofile bieten einen perfekten Einstieg in die 3D Drucktechnik. Ein eingebauter SD-Kartenleser erübrigt den Anschluss an einen PC während dem Drucken. Angebrachte Rollenhalterungen und -führungen sorgen für ein automatisches Abrollen des Druckmaterials.

Präzise gefertigte Druckdüsen und ein beheiztes Druckbett sorgen für sauberen und verzugsarmen Druck. Mit der DualX Variante kann mit 2 komplett separierten Druckköpfen gearbeitet werden. Dies erlaubt den 3D Druck mit verschiedenen Materialien oder Farben. Durch die Unabhängigkeit der Druckköpfe wird eine saubere Farbtrennung  gewährleistet.

Ein Überblick über die Möglichkeiten des Printupy 3D Druckers wird im folgenden Bild gezeigt:

Die Qualität lässt nichts zu wünschen übrig. Unten ist eine Nahaufnahme der zweifarbigen Säule in 0.1mm Schichtdicke gezeigt:

Es kann auch mit einer vertikalen Auflösung von bis zu 0.05mm pro Schicht gearbeitet werden.

Hier kann man den Printupy in Aktion sehen:

 

 Technische Daten:

  • LxBxH: 420mm x 420mm x 700mm
  • Großer Bauraum: 105mm x 190mm x 220mm (X,Y,Z)
  • Filamentstärke: 3mm
  • Materialien: PLA, weich-PLA, ABS, Laywoo-D3
  • Maximale Druckgeschwindigkeit: 100 mm/s
  • Minimale Schichtdicke: 50 µm
  • Düsendurchmesser: 0.5mm, 0.35mm und 0.25mm
  • Gewicht: 13kg
  • Spannungsversorgung: AC 230V, 50-60 Hz
  • Unterstütztes Dateiformat: STL (Stereolithographie)
  • Input: Direkt ansteuerbar via USB oder PC unabhängig über SD-Karte

 

Kunststoffplatten Biegestation

Written by BonsaiBrain. Posted in Projekte

Liebe Bastler und Tüftler,

2PrintBeta hat einen Leckerbissen der besonderen Art: Eine einfache, aber effiziente Methode, sich Kunststoffplatten selbst zu biegen.

Im Laufe der Entwicklung unseres neuen 3D Druckersystems "Printupy" wurde eine gebogene Acrylplatte benötigt. Eine Recherche bei bekannten Herstellern und Dienstleistern ergab, dass eine Form nach unserem Wunsch zu teuer wäre. Da wir einen Laserschneider besitzen, haben wir nach einer einfachen Methode gesucht, die damit ausgeschnittenen Acrylplatten so zu biegen, dass sie unseren Ansprüchen genügen. Die Lösung dafür ist einfach: Erwärmen der zu biegenden Kante und anschließendes Falten. Kommerzielle Biegesysteme für Acrylplatten können unter Umständen recht teuer werden, obwohl die Technik recht einfach ist. Also haben wir das selbst in die Hand genommen und uns eine eigene Biegestation gebaut.

Die Biegestation besteht aus zwei Holzplatten, welche so auf eine Dritte geschraubt wurden, dass ein etwa 1cm breiter Spalt dazwischen entsteht. In diesem Spalt wurde mit zwei Schrauben als Halterung eine Spirale aus Heizdraht gelegt. An den Schrauben wird der Draht gespannt, so dass er die Holzplatten nicht berühren kann. Nach Anschluss an ein 24V Netzteil mit Lüsterklemmen und ca. einer Stunde Bastelarbeit war die Biegestation bereit für erste Versuche.

Biegestation

Bild: Einfache Biegestation aus Holz mit Netzteil

 

Nach einfachem Auflegen einer Acrylpatte über dem Heizdraht und 1-2 minütigem Erhitzen war das Material weich genug, um es von Hand zu biegen. Die Resultate waren erstaunlich gut, doch die Biegekante immer ein wenig krumm und jedes Mal leicht verschieden. Da kam uns die Idee, die Acrylplatten so zu gravieren, dass sie an der zu biegenden Kante dünner sind, um eine "Sollbiegekante" zu erhalten. Durch diese Methode können saubere, gerade Kanten mit hoher Reproduzierbarkeit erhalten werden.

Visitenkartenhalter

Bild: Visitenkartenhalter aus Acryl

Es lassen sich auch andere Kunststoffe damit biegen. Wir haben Experimente mit Polycarbonat und POM durchgeführt, wobei POM sehr schnell weich wird und langsamer erwärmt werden sollte und Polycarbonat länger braucht, um weich zu werden. Mit Acryl erzielten wir die besten Resultate.

Hier zeigen wir in einem kurzen Video, wie einfach die Herstellung eines Kartenhalters geht:

Verwendetes Material:

  • Eine Holzplatte ca. 30x30cm
  • Zwei Holzplatten ca. 14.5x30cm
  • 6 Spax Schrauben
  • 4 Nägel (3x30mm)
  • 4 Stossfänger aus weichem Plastik
  • 2 Lüsterklemmen
  • Isolierter Kupferdraht (2m) mit 2mm² Stärke
  • Ein 24V Netzteil mit 3A Leistung